Spargel mit Kartoffeln, Schinken & Sauce Hollandaise

Weißer Spargel ist eines meiner liebsten Frühlingsgerichte und es gab ihn in diesem Jahr schon sehr oft bei uns. Jedoch war der Spargel immer so schnell weg, dass ich keine Fotos machen konnte. Heute habe ich mir mal Zeit genommen um Bilder zu machen und den Spargel so zubereitet, wie ich ihn am liebsten mag. Ganz klassisch mit Kartoffeln, Schinken und Sauce Hollandaise. Und bevor die Spargelsaison traditionell am 24. Juni, am Johannistag, endet, kommt meine Rezept online.

Weißer Spargel hat eine harte, fasrige Schale und muss im Gegensatz zu grünem Spargel sorgfältig geschält werden. Der Spargel wird mithilfe eines Sparschälers knapp unter dem Spargelkopf bis zum Stängelende geschält. Dabei vorsichtig arbeiten, da die Stängel schnell brechen können. Die holzigen Enden des Spargels werden komplett abgeschnitten.

Die Sauce Hollandaise kaufte ich in den letzten Jahren immer fertig, doch heuer wollte ich die Sauce unbedingt mal selber machen. Ich las mir viele Rezepte und verschiedene Zubereitungsmöglichkeiten durch und alles klang nach einer Wissenschaft. Das Wasserbad muss 80° haben, die geschmolzene Butter genau 75°, dieser und jener Profi-Tipp muss beachtet werden… Wenn ihr mich fragt, alles Quatsch. Es reicht, wenn ein paar Kleinigkeiten beachtet werden. Ich habe die Sauce Hollandaise heute zum fünften oder sechsten Mal gemacht, ohne die Temperatur zu messen, ohne Schnick-Schnack und die Sauce ist immer super gelungen. Ich verspreche euch, wenn ihr einmal selbstgemachte Sauce Hollandaise probiert und merkt, wie einfach die Zubereitung ist, werdet ihr die Sauce nie wieder fertig kaufen.

Das Rezept für die Sauce Hollandaise findet ihr gleich unten im Beitrag. Hier gibt es noch ein paar kleine Tipps für die Zubereitung. Wenn diese beachtet werden, ist die Sauce sehr einfach und super schnell gemacht.

  • Die Butter wird in einen Topf gegeben und bei mittlerer Hitze geschmolzen. Sie soll nicht zu heiß und nicht braun werden. Wenn die Butter geschmolzen ist und keine Stückchen mehr zu sehen sind, den Topf vom Herd nehmen.
  • Die Sauce wird über dem Wasserbad aufgeschlagen, das Wasser im Topf soll nicht mehr kochen. Ihr lasst das Wasser einmal aufkochen und schaltet dann die Herdplatte aus.
  • Die Butter darf nur ganz langsam, nach und nach eingegossen werden. Wichtig ist, dass dabei die ganze Zeit mit dem Mixer gerührt wird.

Ich wünsche euch gutes Gelingen! Lasst euch den letzten Spargel der Saison bei einem guten Glas Wein so richtig schmecken!

Spargel (5)


ZUTATEN FÜR 4 PORTIONEN 

  • 1 kg weißer Spargel
  • 1 TL Zucker
  • 1 TL Salz
  • 1 kg neue Kartoffeln (Frühkartoffeln)
  • 300 – 400 g Schinken

für die Sauce Hollandaise

  • 300 g Butter
  • 4 Eigelbe
  • 6 EL Wasser
  • 2 TL Zitronensaft
  • Salz

 

ZUBEREITUNG 

Den Spargel schälen und die holzigen Enden abschneiden. Den Spargel in eine Pfanne geben, mit Wasser bedecken und Zucker und Salz dazugeben. Den Spargel je nach Dicke der Spargelstangen 8-12 min mit geschlossenem Deckel kochen lassen.

Die Kartoffeln ebenfalls je nach Größe 10-15 min gar kochen.

Für die Sauce Hollandaise die Butter in einen Topf geben und schmelzen lassen. Die Butter soll nicht zu heiß und nicht braun werden.

Die Sauce Hollandaise wird über dem Wasserbad aufgeschlagen. Dafür einen Topf mit Wasser zum Kochen bringen, dann die Hitze abdrehen. In der Zwischenzeit die Eigelbe, Wasser und Zitronensaft in eine Metallschüssel mit rundem Boden geben. Die Schüssel auf den Topf setzen und alles mit dem Mixer verrühren, bis eine dickliche Creme entsteht. Jetzt die Butter ganz langsam und unter ständigem Rühren eingießen. Die Sauce mit Salz abschmecken.

Den fertig gekochten Spargel, die Kartoffeln und den Schinken auf Teller anrichten und mit der Sauce Hollandaise servieren.


Spargel (10)Spargel (11)

Spargel (7)

Spargel (8)Spargel (3)


Rezept drucken


 

4 Kommentare zu „Spargel mit Kartoffeln, Schinken & Sauce Hollandaise

Gib deinen ab

  1. Hallo, ein kleien Tipp für die Hollandaise. Bei dem Physiker & Hobbykoche This Herve Benkhard, habe ich gelsen, dass man zur Buttersauce immer einen kleinen Löffel Mehl geben sollte. Da führt dazu, dass die Sauce, auch wenn sie über die ominöse 80 Grad erhitzt werden sollte nicht gerinnt. Ich habe es ausgetestet. Es stimmt. LG Hartmut

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: