Liptauer Aufstrich

Immer, wenn es bei uns Pellkartoffeln gibt, darf dazu der Liptauer Aufstrich nicht fehlen. Ursprünglich kommt dieser aus der Slowakei und wird mit Brimsen hergestellt. Das ist ein Frischkäse aus Schafsmilch, der bei uns jedoch kaum erhältlich ist. In Österreich wird der Aufstrich meistens aus Butter, Topfen und Sauerrahm gemacht. Die weiteren Zutaten und Gewürze sind immer unterschiedlich. Ich zeige euch heute mein liebstes Rezept für den pikanten Aufstrich.

Gerne könnt ihr auch eine kalorienreduzierte Variante machen. Dafür nehmt ihr statt der Butter 100 g griechisches Joghurt. Den Zucker könnt ihr mit einem Zuckerersatzstoff, wie zum Beispiel Xucker light, ersetzen.


ZUTATEN FÜR 5 PORTIONEN (500 G) 

  • 100 g weiche Butter
  • 250 g Topfen (Quark)
  • 100 g Sauerrahm (Saure Sahne)
  • 1/2 rote Paprika
  • 1/4 Zwiebel
  • 2 Essiggurken
  • 1 EL Kapern
  • 1 TL Senf
  • 1 TL Tomatenmark
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1/2 TL Kümmel
  • 1/2 TL Zucker
  • Salz & Pfeffer

 

ZUBEREITUNG 

Die weiche Butter in eine Schüssel geben und mit dem Mixer cremig rühren. Topfen und Sauerrahm dazugeben und so lange verrühren, bis eine cremige Masse entsteht.

Die Paprika, Zwiebel und Essiggurken in sehr kleine Würfel schneiden. Die Kapern fein hacken. Alles mit den restlichen Zutaten zur Masse geben, gut verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Im Kühlschrank für mindestens 2 h ziehen lassen.


Liptauer Aufstrich (3)

Liptauer Aufstrich (5)


Rezept drucken


 

Ein Kommentar zu „Liptauer Aufstrich

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: