Himbeertörtchen

Für uns Kinder war der Muttertag früher immer aufregend. Wir bastelten bunte Karten, lernten Gedichte auswendig und pflückten auf der Wiese frische Blumen. Der Frühstückstisch wurde schön gedeckt und das musste möglichst früh passieren, noch bevor Mama aufwacht. In Wirklichkeit lag sie schon seit Stunden wach im Bett und wartete auf den Kaffee. Den hatten wir natürlich schon gekocht, mit ganz viel Liebe aber viel zu viel Kaffeepulver. Mama hat ihn trotzdem getrunken und sich sehr darüber gefreut.

Heute hatten wir meine liebe Schwiegermutter zum Brunch eingeladen. Wir haben gerne Gäste und ich liebe es, alles vorzubereiten, zu kochen und den Tisch schön zu decken. Doch weil heute Muttertag war, habe ich gemerkt, dass wir uns ein bisschen mehr Mühe gaben als sonst. Es gab Kerzen in Herzform, frische Blumen und die Stoffservietten wurden rausgeholt. Es war ein toller Muttertag, wir hatten viel Spaß, ein herrliches Essen und meine Schwiegermama hat sich so gefreut.

Jetzt, am Ende des Tages, frage ich mich, warum wir das nicht öfter so machen? Es muss nicht Muttertag, Ostern oder Weihnachten sein, um etwas Besonderes zu machen. Das alles würde auch an einem ganz normalen Dienstag gehen.

Muttertag (1)

Das kulinarische Highlight heute waren für mich die Himbeertörtchen. Sie sind super lecker, sehr einfach zu machen und schauen so hübsch aus.

Die Törtchen bestehen aus einer Himbeercreme und Blätterteig. Beim ersten Versuch machte ich den Fehler, die Kreise mit einer Tasse aus dem Blätterteig auszustechen. Dadurch werden die Ränder zusammengedrückt und der Teig geht nicht schön auf.

Versuch Nummer zwei klappte deutlich besser. Ich habe die Tasse ganz locker auf den Blätterteig gelegt, sodass man die Form eines Kreises sehen kann. Das dient als Vorlage, um dann mit einem scharfen Messer die Kreise zu schneiden. Wichtig hierbei – schneiden, nicht drücken, dann geht der Blätterteig schön auf. Alternativ könnt ihr den Teig auch in Quadrate oder Dreiecke schneiden.

Ich wünsche euch ganz viel Freude mit dem Rezept! Die Himbeertörtchen waren herrlich, ihr müsst sie auf jeden Fall ausprobieren. Vielleicht einfach mal so, an einem ganz normalen Dienstag.

Himbeertörtchen (7)


ZUTATEN FÜR 16 STÜCK 

für die Creme

  • 200 ml Sahne
  • 1 Pkg. Sahnesteif
  • 250 g Mascarpone
  • 100 g Naturjoghurt
  • 70 g Staubzucker
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 200 g Himbeeren
  • 5 Blätter Gelatine

für den Teig

  • 2 Rollen Blätterteig

zum Verzieren 

  • verschiedene Beeren
  • essbare Blüten
  • Minze
  • Streusel, Zuckerperlen,…

 

ZUBEREITUNG

Die Sahne steif schlagen, dabei die Packung Sahnesteif einrühren.

Mascarpone, Joghurt, Staubzucker und Vanillezucker in eine Schüssel geben und mit dem Mixer cremig rühren.

Die Himbeeren pürieren und in einem Topf erhitzen, bis sie warm sind. Die Gelatine für 5 min in kaltem Wasser einweichen, ausdrücken und dann mit den lauwarmen Himbeeren verrühren, bis sich die Gelatine auflöst.

Die Himbeeren zur Mascarponemasse geben und zügig verrühren. Zum Schluss die geschlagene Sahne unter die Masse heben und die Creme im Kühlschrank kaltstellen. Nach ca. 2 h ist die Creme fest.

Den Ofen vorheizen, Umluft 200°

Den Blätterteig ausrollen und Kreise mit einem Durchmesser von etwa 10 cm ausschneiden. Die Kreise auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und mit etwas Wasser bepinseln. Den Blätterteig vorm Backen mehrmals mit einer Gabel einstechen, damit er schön gleichmäßig aufgeht. Dann für 8-10 min in den Ofen geben, bis die Oberfläche leicht braun ist.

Die feste Creme in einen Spritzbeutel füllen und spiralförmig auf die ausgekühlten Blätterteigkreise spritzen. Die Törtchen nach Belieben verzieren, zB mit Beeren, Minze und Zuckerperlen.


Himbeertörtchen (5)

Himbeertörtchen (8)

Himbeertörtchen (6)

Himbeertörtchen (2)

Himbeertörtchen (4)


Rezept drucken


 

3 Kommentare zu „Himbeertörtchen

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: